Sommerlager 2016 geht los

Auf zu neuen Ufern

Auf unbekanntes Terrain begeben sich die Dorstener Pfadfinder vom Stamm St. Agatha in diesem Jahr. Normalerweise schlagen sie ihre Zelte auf Wiesen oder in Wäldern auf. Nicht so 2016, denn das Jahresmotto der Dachorganisation der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) lautet "H2O16". Die Dorstener Pfadis interpretieren dieses Motto für sich mit "Leben am Wasser" und zelten erstmals in der 65-jährigen Stammesgeschichte direkt am Ufer der Ostsee in der Eckernförder Bucht.
"Das wird eine sehr spannende und neue Erfahrung für uns alle werden", freut sich der neue Stammesvorsitzende Dirk Baukholt. Er fährt mit 49 Jugendlichen und Leitern für zwei Wochen auf den Jugendzeltplatz nach Noer in Schleswig-Holstein.

Eine Besonderheit wird in diesem Jahr der Hijk der Pfadfinderstufe sein. Die neun 14- bis 16-Jährigen begeben sich nämlich nicht wie sonst auf eine dreitägige Wanderung (Hijk), sondern auf einen Segeltörn an Bord der Platessa von Esbjerg. Bereits zu Schulzeiten konnte der Pfadfinderleiter Sebastian Schlüter selber Erfahrung auf diesem Schiff sammeln und hat zusammen mit Dorstener Sponsoren den Pfadis diesen Segeltörn ermöglicht. Dank der finanziellen Unterstützung des Lions Club Dorsten und des Arbeitskreises Jugend e.V. konnte ein Großteil des Extrabudgets aufgebracht werden. Darüber freuen sich die Jugendlichen am meisten. Jedoch mussten auch sie für einen Eigenanteil sorgen und starteten einige Aktionen wie bspw. Kuchenverkäufe oder Stockbrotbetreuung am Pfarrfest, um eigenes Geld beisteuern zu können.

Neben dem übergeordneten Aktionsmotto "H2O16" wird es noch ein weiteres großes Thema geben, das sich durch das Sommerlager ziehen wird.  "Mit ‘citius - altius - fortius - Mögen die Spiele beginnen‘ werden nicht nur in Rio Olympische Spiele stattfinden, sondern auch in unserem Sommerlager", berichtet Johannes Samson, der 2. Vorsitzende des Stammes. Alle zwei Tage müssen die Pfadis "stärker - schneller - höher" agieren als ihre Mitstreiter. In zahlreichen Disziplinen kämpfen sechs ausgeglichen starke „Länder“ um Gold, Silber und Bronze.
Die „Pfadioniken“ dürfen sich auf ein rundherum spannendes und außergewöhnliches Sommerlager am, im und auf dem Wasser freuen.

Pressemittelung aus der Hand von Sebastian

Nächste Termine

8.10. Bildernachmittag

siehe Kalender

Teile unsere Seite mit deinen Freunden